Partnerschaft für Demokratie

DemokraTisch 2020

Demokratie geht alle etwas an und deswegen können an den DemokraTischen alle mitreden. Unter dem Motto „Setzen Sie sich dazu und reden Sie mit!” ist jede*r eingeladen die eigene Meinung einzubringen. Ideen, die bei den DemokraTischen entstehen werden von uns an die Zuständigen in Politik, Verwaltung und Zivilgesellschaft weitergeleitet.

Vergangene DemokraTische:

Fünf Jahre nach der sogenannten „Flüchtlingswelle“ 2015 – eine Bilanz über den politischen und sozialen Umgang mit Geflüchteten und was sich seitdem verändert hat Donnerstag, 1.10.2020, 18.00 Uhr, Schwalbe – Stadtteil- und Begegnungszentrum Schönwalde II, Maxim-Gorki-Str. 1, 17491 Greifswald, organisiert von Greifswald hilft

Einheit in der Vielfalt – Wie können wir unsere Vielfalt in Greifswald als Bereicherung leben? Samstag, 26.09.2020, 11.00 Uhr, Fischmarkt, organisiert von Bahá’í-Gemeinde Greifswald

Frieden pflanzen – Wie können wir in unserer Nachbarschaft zu einem positiven Wandel beitragen? Freitag, 25.09.2020, 17.00 Uhr, Ecke Gützkowerstraße/ Pestalozzistraße, organisiert von Bahá’í-Gemeinde Greifswald

Masterplan ernst nehmen – Visionen für den Stadtteil Steinbeckervorstadt Donnerstag 24.9.2020, 17.00 Uhr, Garten der STRAZE, Stralsunder Straße 10, organisiert von Bürger*inneninitiative Steinbecker Vorstadt

13 Gäste waren der Einladung der Bürger:inneninititative Steinbeckervorstadt in den Garten der STRAZE gefolgt. Über zwei Stunden wurde am Beispiel des Masterplans für die Steinbeckervorstadt über Beteiligung gesprochen. Die engagierten Bürger:innen, die sich in den Prozess zum Masterplan eingebracht haben, fühlen sich von der Verwaltung, besonders vom Stadtbauamt nicht ernst genommen, sehen ihr Engagement für den Stadtteil „in eine komische Ecke gestellt“ und ihr Engagement „mit Füßen getreten“. Grund für diese Einschätzung ist vor allem die Planung eines fünfstöckigen Gebäudes mit Tiefgarage in der Stralsunder Str. 47, das nicht mit den Einigungen aus dem Masterplan vereinbar ist. Immer wieder war am DemokraTisch auch die Rede von verschiedenen Kulturen in Zivilgesellschaft und Verwaltung. Hier bräuchte es wohl mehr Verständnis für und Wissen über die jeweils andere Seite. Der Wunsch an die Stadtverwaltung in diesem Prozess wurde deutlich formuliert: Weniger Paragraphen, mehr Erklärungen und dass im Gespräch mit Bürger:innen nicht das Gefühl vermittelt wird Beteiligung sei etwas Lästiges. Die Beauftragte für Bürgerbeteiligung Claudia Kowalzyck konnte sich also viele Wünsche notieren, die sie an ihre Kolleg*innen in der Stadtverwaltung weitergeben wird. Die Greifswalder Partnerschaft für Demokratie wird sich ebenfalls weiterhin mit dem Thema beschäftigen.

Mein Stadtteil? Donnerstag, 24.9.2020, 13.00 Uhr, Parkplatz des Mehrgenerationenhauses Aktion Sonnenschein M – V e.V., Makarenkostraße 8 organisiert von Mehrgenerationenhauses Aktion Sonnenschein

Bedingungsloses Grundeinkommen – politisch, poetisch, praktisch? Mittwoch 23.09.2020, 19.00 Uhr, Foyer der Stadthalle, organisiert vom Theater Vorpommern

„Humankapital“ heißt eine Stückentwicklung des Theaters Vorpommern zum bedingungslosen Grundeinkommen. Am DemokraTisch berichtete Dramaturg Oliver Lisewski von der künstlerischen Auseinandersetzung mit einem Thema, das viele beschäftigt und Raum für Diskussionen eröffnet. Viele Soloselbstständige im Theaterbereich hat die Coronapandemie und die damit verbundene Einschränkung des öffentlichen Lebens hart getroffen, sie hatten keine Möglichkeit mehr in ihren Berufen tätig zu sein und Geld zu verdienen. Das Theater Vorpommern hatte mitten in der Pandemie Texter:innen angefragt Texte „bedingungslos“ für die Stückentwicklung zur Verfügung zu stellen. Herausgekommen ist eine künstlerische Bearbeitung des Themas „Bedingungsloses Grundeinkommen“.

Gehen oder Bleiben? Mitbestimmung als Anker in Greifswald – Veranstaltung fällt aus!!!

Partizipation von Kita-Kindern in der Familie Mittwoch, 23.9.2020, 15.30 Uhr, Vorgarten des Kinderladens, Martin-Luther-Straße 8 organisiert von Regionale Arbeitsstelle für Bildung, Integration und Demokratie (RAA) M-V und Kinderladen Greifswald

Wer bestimmt eigentlich in einer Familie oder in einer Kindertagesstätte? Ist das demokratisch? Wie können alle in Entscheidungen einbezogen werden? Zusammen mit zwei Mitarbeiterinnen der Regionalen Arbeitsstelle für Bildung, Integration und Demokratie (RAA) M-V kam die Leiterin des Kinderladens Tine Scheel mit Eltern und Kindern am DemokraTisch ins Gespräch. Es ging um die Frage, was Kinder selbst entscheiden können und wann erwachsene Betreuungspersonen intervenieren sollten, zum Beispiel beim Klettern auf Bäume. Alle Beteiligten waren sich einig: Wichtig ist es den Kindern zu vertrauen und statt einfach etwas zu verbieten gute verständlich Begründungen zu liefern, eine Gesprächssituation auf Augenhöhe zu schaffen. Ein anderes wichtiges Thema war das gemeinsame Aufräumen zu Hause und in der Kita. Statt Autorität auszuüben, sollten Erwachsene besser an der Beziehung zu den zu betreuenden Kindern arbeiten, Aufgaben gemeinsam bewältigen und erklären, warum Aufräumen wichtig ist. Damit das gelingt, ist viel Geduld und das Hinterfragen eigener Kommunikationsmuster erforderlich. Die Fragen des DemokraTisches werden die Mitarbeiter:innen des Kinderladens und der RAA sowie Eltern und Kinder sicherlich auch in der Zukunft noch beschäftigen. Der DemokraTisch im Kinderladen hat sicherlich zur Etablierung von mehr Demokratie in Kindertagesstätte und Familien beigetragen und neue Gedanken angeregt.

Quartier mit Herz, was macht deinen Stadtteil lebenswert!? Mittwoch, 23.09.2020, 14.30 Uhr, Stadtteil Café SoPHi Greifswald, Heinrich-Hertz-Str. 20 b, organisiert von SoPHi Greifswald

Hochschulpolitik, weit weg oder nah dran? Mittwoch, 23.9.2020, 14.00 Uhr, Hörsaal 1, Ernst-Lohmeyer-Platz 6, organisiert von AStA-Referent*in für politische Bildung und Antifaschismus

Rassismus in Greifswald Dienstag, 22.9.2020, 19.00 Uhr, Pfarrgarten Jacobi, Karl-Marx-Platz 4, organisiert von Greifswald für alle

Die Initiative „Greifswald für alle“ hatte zu einer Diskussionsrunde über Rassismus eingeladen. Durch die Gäste Carsten Schönebeck, leitender Redakteur beim Nordkurier und Sebastian Haupt, Chefredakteur des Knicker (Katapult Magazin) stand auch der Schwerpunkt der Diskussion fest: Berichterstattung über Rassismus und rassistische Berichterstattung.

Bezahlbarer Wohnraum – Unterstützung vor Ort Dienstag, 22.09.2020, 18.30 Uhr, Schwalbe – Stadtteil- und Begegnungszentrum Schönwalde II, Maxim-Gorki-Str. 1, 17491 Greifswald, organisiert von der SPD Bürgerschaftsfraktion

Kinderrechte Sonntag, 20.9.2020, 10.00 – 14.00 Uhr, Schwalbe – Stadtteil- und Begegnungszentrum Schönwalde II, Maxim-Gorki-Str. 1, 17491 Greifswald

„Dein Buch – Dein Film – Deine Wahl!“ Freitag, 18.9.2020, 14.00 Uhr, Marktplatz, organisiert von Frauenbeirat Greifswald

Ein Jugendfestival für Greifswald Donnerstag, 17.9.2020, 17.30 Uhr, vor dem Jugend.Stadt.Turm, organisiert von Offene Jugendarbeit der ev. Altstadtgemeinden.

Natur- und Moorschutz – alle an einen Tisch! Donnerstag, 17.09.2020, 16.00 Uhr, Fischmarkt, organisiert von Michael Succow Stiftung

Teilhabe ermöglichen Donnerstag, 17.09.2020, 13.00 Uhr, Haus der Begegnung, Trelleborger Weg 37, organisiert von AG barrierefreie Stadt und Bürgerhafen

Eingeschüchtert, bedroht, angegriffen – Eingeschränkter Raum durch rechte Bedrohung – Radio Sendung von Verquer Radio. Die Sendung läuft in Greifswald am 17.9.20 um 9.00 Uhr auf 98,1 MHz und kann auf bildung-verquer.de/radio nachgehört werden.

Bewusst konsumieren/ Solidarisch handeln Mittwoch, 16.9.2020, 16.00 Uhr, Sozio-kulturelles Zentrum St. Spiritus, Lange Straße 49/51, organisiert von Weltladen und Interkulturelles Café

Ohne Ehrenamt keine Demokratie? Mittwoch, 16.9.2020, 14.00 Uhr, Funkhaus radio 98eins Friedrich-Loeffler-Straße 28, organisiert von radio98eins

„Das Internet hat immer Recht?!“ – Thema Meinungsbildung Mittwoch, 16.9.2020, 14.00 Uhr, Schwalbe – Stadtteil- und Begegnungszentrum Schönwalde II, Maxim-Gorki-Str. 1, 17491 Greifswald, organisiert von: Beauftragte für Gleichstellung und Bürgerbeteiligung & Familien-, Senioren- und Präventionsbeauftragte

Integration im Sport, Dienstag, 15.9.2020, 19.00 Uhr, Karl-Liebknecht-Ring 2 im Greifswalder Volksstadion, organisiert von Sportbund Greifswald

Thema Alltagsignoranz „Wer macht denn sowas?“ Dienstag, 15.09.2020, 12.00 Uhr, Südbahnhof Greifswald (Busumsteigeplatz), organisiert von Beauftragte für Gleichstellung und Bürgerbeteiligung & Familien-, Senioren und Präventionsbeauftragte

Nachhaltige Landwirtschaft rund um Greifswald im Blick – Der Verein Greifswalder Agrarinitiative e.V. lädt ein zum Austausch Montag, 14.09.2020, 18.00 Uhr, Vor dem großen Tor am Zugang ehem. Mülldeponie („Müllberg am Hafen“), Ladebower Chaussee, danach Heineschuppen; bei schlechtem Wetter direkt Heineschuppen, Museumshafengelände, Salinenstraße 20, organisiert von Greifswalder Agrarinitiative e.V.

Wie können wir den OT Riems aus seinem Dornröschenschlaf erwecken?“ Gründung eines Heimatverein und die Ansprüche an ein Ortsteilzentrum, Montag, 14.09.2020, 18.00 Uhr, Vereinsheim des Riemser Fußballvereins e.V., Wiesenweg 1, 17493 Greifswald, organisiert von Bürger*innen des Ortsteil Riems

Bildung, Montag, 14.9.2020, 16.00 Uhr, Jugendzentrum KLEX, Lange Straße 14/ 14a, organisiert von Kinder- und Jugendbeirat Greifswald

Urban Gardening – Essbare Städte – Was könnte man in Greifswald noch auf den Weg bringen? Montag, 14.09.2020, 15.00 Uhr, Gemeinschaftsgarten Bunte Flora (Gartengrundstück an Kleingartensparte zwischen Makarenkostraße und Berufsbildungswerk, gegenüber der Kita Makarenko), organisiert von NABU und Nachbarschaftshilfe WGG e.V.

Klarschiff-Portal – Infos, Austausch, Anregungen Montag, 14.09.2020, 13.00 Uhr, Marktplatz Greifswald, organisiert vom Rechtsamt Greifswald

Bürger*innenbeteiligung zum Modellprojekt „Wohnen mit Zukunft in SWI+II“, Donnerstag, 10.09.2020, 16.00 – 18.00 Uhr und 18.30 – 20.30 Uhr, Aula des Humboldtgymnasiums, Makarenkostr. 54, organisiert von Stadtentwicklung Greifswald