Partnerschaft für Demokratie

Rassismus im Sport und in anderen Bereichen – Einladung zur Diskussion an DemokraTischen

Verschiedene Gruppen möchten mit ihren Gästen über die Themen Rassismus und Integration sprechen. Zur Diskussion an DemokraTischen sind alle interessierten eingeladen, die verschiedenen Veranstalter:innen nähern sich dem Themenbereich aus unterschiedlichen Richtungen.

Integration im Sport

Dienstag, 15.9.2020, 19.00 Uhr, Karl-Liebknecht-Ring 2 im Greifswalder Volksstadion, organisiert von Sportbund Greifswald

Fair Play ! Integration ! Im Sport alles selbstverständlich. Wie gelingt uns eine bessere Vernetzung und Darstellung unserer integrativen Arbeit. Darüber wollen wir mit Akteuren aus dem Fußball diskutieren.

Rassismus in Greifswald

Dienstag, 22.9.2020, 19.00 Uhr, Pfarrgarten Jacobi, Karl-Marx-Platz 4, organisiert von Greifswald für alle

Rassismus gibt es überall, auch hier – reden wir darüber!

Der Fussballklub FC Al Karama wird bei einem Fussballspiel angefeindet und beschimpft, Artikel in der Lokalzeitung fokussieren unsachlich den kulturellen Hintergrund einzelner Personen, es wird mehrfach ein Schweinekopf vor dem islamischen Kulturzentrum abgelegt. Was können wir, als Gesellschaft, solchen rassistisch motivierten Geschehnissen entgegensetzen? Wie können wir Betroffene unterstützen?

Gemeinsam mit euch und Vertreter_innen der Zivilgesellschaft, die in verschiedenen Lebensbereichen mit Rassismus konfrontiert sind, möchten wir im Hof des evangelischen Pfarramts St. Jacobi über das Thema Rassismus in Greifswald ins Gespräch kommen.

Fünf Jahre nach der sogenannten „Flüchtlingswelle“ 2015 – eine Bilanz über den politischen und sozialen Umgang mit Geflüchteten und was sich seitdem verändert hat

Donnerstag, 1.10.2020, 18.00 Uhr, Schwalbe – Stadtteil- und Begegnungszentrum Schönwalde II, Maxim-Gorki-Str. 1, 17491 Greifswald, organisiert von Greifswald hilft

Erinnert ihr euch an den Sommer 2015? Was ist damals gut gelaufen, was hättet ihr euch anders gewünscht? Gemeinsam wollen wir über unsere Eindrücke der Flüchtlingspolitik in Deutschland und der EU seit 2015 diskutieren. Wie ist die Situation der Geflüchteten jetzt? Nur weil es jetzt keine überfüllten Turnhallen mehr gibt, heißt das nicht, dass es keinen Bedarf mehr an Veränderung gibt. Was können wir in Greifswald tun, damit die Situation sich verändert?

Unser DemokraTisch lädt Menschen ein, die Erfahrungen mit den Stärken und Schwächen der Flüchtlingspolitik gemacht haben, insbesondere die, die Deutschland aus der Perspektive eines Newcomers erlebt haben.

Eingeschüchtert, bedroht, angegriffen – Eingeschränkter Raum durch rechte Bedrohung

Die Sendung läuft in Greifswald am 17.9.20 um 9.00 Uhr auf 98,1 MHz und kann auf bildung-verquer.de/radio nachgehört werden.

Eingeschüchtert, bedroht, angegriffen Immer wieder hören wir, wie in Mecklenburg-Vorpommern und auch in Greifswald zivilgesellschaftliche Akteur:innen von rechts bedroht und angegriffen werden. Die Redaktion von VeRa möchte mit ihren Gästen der Frage nachgehen, wie es möglich ist, sich nicht einschüchtern zu lassen und die Handlungsspielräume für eine aktive Zivilgesellschaft zu erhalten.

Die Aufzeichnung der Radiosendung findet ohne Publikum statt. Meldet Euch unter info@bildung-verquer.de mit eigenen Erfahrungen und Anregungen.